Transparenzerklärung - Informationen zum Datenschutz

Guten Tag. Sie haben ihre Daten über ein Anmeldeformular auf der Website eingetragen oder mir ihre Visitenkarte gegeben und gebeten, Ihnen einige Informationen zur Verfügung zu stellen. Vielen Dank dafür. Neben anderen Dingen nehme ich Ihre Rechte auf Privatsphäre, Datenschutz und informationelle Selbstbestimmung sehr ernst. Alle meine Angebote richten sich ausschließlich an Unternehmer.

Vor diesem Hintergrund möchte ich sie über folgendes informieren:

Datenschutzbeauftragter: Büttner, Heiko

Wir erheben Daten von ihnen. Welche? Woher? Wie lange? Und dürfen wir das überhaupt?

Nachfolgend eine übersichtliche Antwort auf diese Fragen:

Datenkategorien

- alle Informationen, die sie uns mit Ihrer Visitenkarten übergeben haben

- E-Mail Informationen: Kontakt-ID, E-Mail-Adresse, Status, Bounce-Status, Eintragungsdatum, IP-Adresse der Eintragung, Bestätigungsdatum, IP-Adresse der Bestätigung, Austragungsdatum, IP-Adresse Austragung, Referrer

- SMS Informationen: Mobilfunknummer, Nachricht, Status, Bouncestatus, Eintragungsdatum, Austragungsdatum

Quellen

Ich erhielt diese Informationen durch ihre Eintragung in ein Anmeldeformular auf meiner Website und von der Visitenkarte, die Sie uns bei Erteilung der Einwilligung übergeben haben.

Zwecke und Rechtsgrundlagen

  1. Begründung,Durchführung und Beendigung des Schuldverhältnisses – Artikel 6 Absatz 1 lit. b

DSGVO

  1. Begründung,Durchführung und Beendigung des Informationsvertrages gemäß unseren

allgemeinen Informationsvertragsbedingungen – Artikel 6 Absatz 1 lit. B DSGVO

  1. Informationenüber unsere und andere Leistungen – Artikel 6 Absatz 1 lit. a DSGVO

Speicherungsdauer

Ich speicher ihre Daten bis zum Widerruf Ihrer Einwilligung Die Daten, die wir zur Erfüllung des Informationsvertrags benötigen, speicher ich bis zum Ablauf der Aufbewahrungsfrist, i.d.R. 3 Jahre nach Ende des Vertragsverhältnisses.

Was müssen Sie zu Ihrer Einwilligung wissen?

Vielen Dank, dass sie durch die Eingabe ihrer Daten und der Übergabe ihrer Visitenkarte zugleich darin eingewilligt haben, dass ich ihne Daten - wie in dieser Transparenzerklärung beschrieben verarbeiten dürfen. In diesem Zusammenhang weise ich sie auf folgendes hin:

Sie können die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dies durch formlose Nachricht an eine der angebotenen Kontaktkanäle.Neben anderen Dingen umfasst Ihre Einwilligung auch, dass wir mit Ihren Daten die Remarketing-Funktion “Custom Audience” der Facebook inc. sowie die Remarketing-Funktion “Similar Audiences” der Google Inc. nutzen dürfen. Damit umfasst Ihre Einwilligung ganz konkret, dass Ihre E-Mail-Adresse bei dem jeweiligen Anbieter hochgeladen und mit seinen eigenen Nutzerdaten abgeglichen wird. Sofern Ihre E-MailAdresse bei dem jeweiligen Anbieter mit einem Nutzerkonto verknüpft ist, werden Ihnen relevante Werbebotschaften angezeigt oder sie werden von Werbebotschaften gezielt ausgeschlossen. Sie können sowohl bei Google als auch bei Facebook jederzeit festlegen, in welchem Umfang Sie Werbung sehen wollen:

https://www.facebook.com/business/help/1415256572060999

https://adssettings.google.com/authenticated?hl=de#fyRr4c

Was müssen sie zum Informationsvertrag wissen?

Sie haben die Möglichkeit, mit uns einen Informationsvertrag zu schließen. Der Informationsvertrag kommt immer zustande, wenn Sie Vorgänge bestätigen, bei denen wir ausdrücklich den Begriff “Informationsvertrag” verwendet haben. Der exakte Inhalt des Informationsvertrages ergibt sich aus dem jeweiligen Vertragstext sowie ergänzend aus unseren Allgemeinen Informationsvertragsbedingungen.

Sofern und soweit sie diesen Informationsvertrag geschlossen haben, weise ich sie auf folgendes hin: Mit dem Informationsvertrag verpflichten ich mich, die in der maßgeblichen Produkt- und Leistungsbeschreibung sowie die in den Allgemeinen Informationsvertragsbedingungen bezeichnete Informationsinhalte über alle denkbaren Kontaktkanäle (Briefpost, SMS, E-Mail, soziale Netzwerke und vergleichbare Kontaktkanäle) an sie ausgeliefert. Ich bin u.a. auch dazu verpflichtet, die vertragsgegenständlichen Informationen auch in sozialen Netzwerken und vergleichbaren Kontaktkanälen auszuliefern. Hierfür bin ich, soweit technisch möglich, verpflichtet, Ihre E-Mail-Adresse in eine Custom Audience bei Facebook oder in eine „similar audience“ bei Google hochzuladen und sofern dies möglich ist, auch dort Informationen auszuliefern. Sie können den Informationsvertrag jederzeit beenden, dies ohne Angabe von Gründen oder Wahrung von Fristen, durch formlose Nachricht an eine der angebotenen Kontaktkanäle.

Was müssen Sie zu unseren Tags wissen?

Wir setzen unsere Tagging-Technologie ein. Näheres zur Funktionsweise finden sie hier:

https://www.klick-tipp.com/handbuch/erste-schritte/tag-erstellen. Vertragsentscheidungen

werden hierauf nicht gestützt.

Ich bin verpflichtet, diese Daten zu erheben? Was geschieht, wenn ich diese Daten

nicht erheben?

Eine gesetzliche Pflicht zur Erhebung dieser Daten besteht nicht. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass das Fehlen einiger oder aller Daten gelegentlich zu Nachfragen führen kann.

Wem übermitteln ich die Daten? Und: Verlassen die Daten die Europäische Union oder den

europäischen Wirtschaftsraum?

Ich übermittel ihre Daten an externe Dienstleister, die mir bei folgenden Tätigkeiten helfen: Erfassen Ihrer Visitenkarte, Speicherung und Verwaltung von Daten (einschließlich Versand von SMS und E-Mails), IT-Support, Durchführung von Veranstaltungen (einschließlich unserer Webinare), Setzen und Auswerten der tags. Hierbei stelle ich sicher, dass diese Dienstleister sorgfältig ausgewählt, datenschutzkonform vertraglich gebunden und regelmäßig überprüft werden. Unter diesen Dienstleistern sind auch Unternehmen, die Ihre Daten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums verarbeiten bzw. dort ihren Sitz haben. Bei diesen Unternehmen wählen wir nur Unternehmen aus, die die Daten an Orten verarbeiten, für die es einen Angemessenheitsbeschluss der Kommission (Artikel 45 DSGVO) gibt. Ist diese Voraussetzung nicht erfüllt, beauftragen wir diese Dienstleister nur, sofern sie hinreichende Sicherheitsgarantien (Artikel 46 DSGVO) abgeben, etwa durch Vereinbarung der EU-Standardvertragsklauseln.

Welche Rechte haben sie?

Sie haben einige Rechte. Sie haben das Recht auf Auskunft über die zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten sowie auf Berichtigung oder Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung, auf Widerspruch gegen die Verarbeitung sowie auf Datenübertragbarkeit. Ferner haben Sie die Möglichkeit, sich über mich bei der für mich zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren. Höflich weisen ich darauf hin, dass diese Rechte ggf. an Voraussetzungen geknüpft sind, auf deren Vorliegen wir bestehen werden.